Wintersonnenwende 2017

 

 

Wintersonnenwende - Schamanische Reise

16. Dezember 2017

Am Ende einer weiteren zyklischen Jahresreise nähern wir uns wieder der dunklen Nacht, der Neugeburt aus der Nacht der #Wintersonnenwende# Eine Nacht die uns umgibt wie eine schützende Erdhöhle, wo Vieles in uns in Stille und Frieden zurückfinden kann in die Akzeptanz von Liebe und Frieden, wie vor aller Zeit, als es Hell und Dunkel, Weg und Ziel noch nicht gab. Diese Mutternacht, die alle Wesen hervorbringt und sie wieder zu sich nimmt, verbindet uns mit Jenen, die längst vor uns gingen. Statt Konkurrenz und Wettbewerb diktierte ihr Leben Fürsorge und Eins-Sein mit der Gesamtheit von Gottes Schöpfung. Die mythische Zeit geht uns voraus, steht in vielfältiger Beziehung zu unseren Gedanken und Emotionen. Weit hinein ins Ewige reichen unsere Fühler im Eingebunden sein in den Kreislauf der Natur, in kosmische Fülle und Ganzheit.

In dieser dunklen Nacht wird die Sonne geboren, Lebenskräfte gestärkt, Farben und Vielfalt in die Welt gebracht. Nutzen wir die schamanische Reise. Folgen wir unserer Sehnsucht nach Präsenz und Heimat, in der es keinen Hunger, keine Gewalt  und keine Angst gibt.

In der #Jurte# wurde altes Wissen wieder ans Licht gebracht, lebendige Weisheitskraft hat Vorrang, Denken, Fühlen und Handeln in Verbundenheit allen Seins.

Verwurzeln wir uns in dieser Nacht und gehen dem Nächstliegenden nach: Lebensthemen, Lebensaufgaben überprüfen, aufgreifen. Orientierung und Alternativen in Lebenszusammenhänge bringen. Verschütteten, unsichtbaren, missachteten persönlichen Themen Erinnerung und Heilkraft gewähren.

Gold, Stroh, Adventkranz, Weihnachtsbaum, Krippe und Vieles mehr sind alte Symbole dieser Nacht, ohne die es uns schwerer fiele, uns an das göttliche Licht in uns zu erinnern. Dies v.a. in einer Zeit der Daten, Fakten, Manipulationen… in der treibende Kräfte den Planeten trennen wollen vom Christusimpuls und den helfend – heilenden Wesen der kosmischen Dimensionen.

Auch brauchen wir jene Bewusstheit, die uns in den eigenen Stall führt, wo es nicht darum geht was wir erreicht haben, was wir getan haben oder nicht getan haben – sondern nur um die Liebe die wir geworden sind. Alles andere kann in dieser Nacht auf den Misthaufen gebracht werden, wo wir im kommenden Jahr besten Kompost ernten können. Das Sonnenkind braucht keinen Palast, aber ein sauberes Zuhause, wo alle helfenden Wesen  in Würde Raum finden!

Programm:

Einführung in den Abend

#Schamanische Reise der beiden anwesenden Schamaninnen, die ihre derzeitige Persönlichkeit verlassen und sie jenen Kräften zur Verfügung  stellen, die aus dem Licht heraus uns helfend unterstützen.

Gemeinsames Abschlussritual

Mitzubringen sind nur jene Themen, Fragen und Anliegen, die Unruhe in den persönlichen Stall bringen oder gute, warme Ecken besetzen.

Die #Jurte ist warm, der Natur zugewandt und in allen Bereichen nährend und schützend, auch wenn es auf dem Weg manchmal holpert und poltert. Fürsorge ist die Grundlage jeder #schamanischen Reise, jeder #Einzelberatung und jeder #Ausbildung.

Wir alle haben die Ur - Erinnerung in unseren Herzen gespeichert und wie alle integren Heiler und Schamanen hüten wir das Wissen um die Anderswelten, die dem ewigen und nicht den irdischen Gesetzen folgen und geben jenes Wissen weiter, das den Kern unserer Liebe festigen kann.  

Schamanische Reisen können ein wertvoller Beitrag zur vergessenen Bestimmung, zur inneren Führung, zur Bewusstseinserweiterung, zu Gesundung und Heilung sein. Richten wir uns aus auf die innere Urkraft, das Hohe Selbst, den Christus, den Buddha, den großen Geist, mit dem Liebespotential, das auch bei Entscheidungen, Krisen und Schmerzen und den damit einhergehenden Konsequenzen hilft. Schmerzhafte Erfahrungen sind oft dringende Hinweise notwendige Schritte zu tun und die Botschaften die über die Schamanin fließen erweitern die Sicht über uns selbst, unseres Lebens und öffnen die dem Leben zugrunde liegenden Energien, Gesetzmäßigkeiten und Wirkkräfte.

In der Jurte werden keine bewusstseinsverändernden Substanzen verwendet !

 

 

16. Dezember 2017

18.00 bis 23.00 Uhr

Anmeldung:
Regina Hruška
0699 1 897 90 91

anmeldung@helicotherapie.at

Energieausgleich: € 150.- 

Home

 

HELICOTHERAPIE

Impressum © Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76                 Hinweis zu Gesundheitsthemen