Parallele Welten

 

Parallele Welten

In diesem Seminar liegt der Schwerpunkt auf jenen Erfahrungen, die wir machen, wenn wir ins gesamte Sein eingebettet sind. Dies bedeutet die Aufhebung der Ich – Bewusstheit. Die Spiele der Ich – Bewusstseins, die Probleme erzeugen werden zurückgelassen, wie auch angelernte spirituelle oder psychologische Methodik. Die spirituellen und psychischen Aspekte des Sterbens und Todes als Trans – formation, als ein Aufbrechen des beengten Herzens, hin zu einer Vielfalt von Liebe.

In diesem Seminar setzen wir uns auseinander mit:

Der kollektiven Leugnung der Sterblichkeit in der westlichen Welt und ihre Gegenpole.

Thanatologie, body out Erfahrungen, Zwischenzustände.

Zur heilschamanischen Praktik gehören die Erfahrungen, die jeder auf ganz persönlicher Ebene im Totenreich und darüber hinaus macht, als auch Wissen und Kenntnisse über das Leben nach dem Tode. Die Dauer unseres Lebens können wir nicht bestimmen, der Weg mag mitunter schwierig sein, doch kann er erfüllt sein von Liebe und zur Hilfe bereiter Hände, die bereit sind zu geben und zu nehmen.

Inhalte:

Heilschamanische Sichtweise der seelischen Struktur und persönliche Sichtöffnung, im Loslassen was war von der Quelle bis zum Jetzt, im Annehmen was ist und sein wird.

Tiermythologien und im speziellen die Vögel der Erinnerung.

Zerstückelungserfahrungen als universales, transpersonales, kulturübergreifendes Symbol - Seins- und Sinnfragen im Bezug zum Transzendenten und zur beseelten Umwelt.

Heilschamanische Praktiken, Begegnungen und Kommunikation sind ein Schwerpunkt dieses Seminars.

 

 

 

28. / 29. April 2018

9.00 bis 18.00 Uhr

Anmeldung:
Regina Hruška
Tel/Fax: 01 897 90 91
0699 1 897 90 91

anmeldung@helicotherapie.at

Energieausgleich: € 300.- 

Home

 

HELICOTHERAPIE

Impressum © Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76                 Hinweis zu Gesundheitsthemen